Logo, Lilli Göken

 

Das Green Office dient als erste Anlaufstelle für Nachhaltigkeitsaktivitäten und koordiniert in enger Zusammenarbeit mit weiteren Akteur*innen Projekte und Initiativen in den Handlungsfeldern Energie und Gebäude, Organisation und Management, Forschung, Lehre und Netzwerke.Strukturell ist das Green Office in der Stabsabteilung 1 Strategische Hochschulentwicklung angesiedelt, um so eine Vernetzung zu den anderen Querschnittsthemen (Internationalisierung, Digitalisierung, Chancengleichheit) der Hochschule Hannover herzustellen. 

Das Green Office übernimmt folgende Aufgaben:

  • Erste Kontakt- und Anlaufstelle nach innen und außen
  • Unterstützung und Initiierung von Nachhaltigkeitsaktivitäten
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung und Klimaschutz-Controlling

Veranstaltungen

12. September 2022: erster digitaler Round Table zum Thema Nachhaltigkeit

Das Green Office startet mit dem ersten von künftig monatlich kommenden Round Tables rund um das Thema Nachhaltigkeit. Am 12.09.22 von 14:00 bis 16:00 Uhr kommen das Green Office und seine AGs "Energie & Gebäude" sowie "Organisation & Management" online zusammen. Hier stellt sich das Green Office allen Zuhörenden und Teilnehmenden vor und erarbeitet das weitere Vorgehen innerhalb der AGs. Gemeinsam soll hier und in Zukunft über die Möglichkeiten gesprochen werden, wie wir alle uns für eine nachhaltigere Hochschule Hannover einsetzen können. Die Zugangsdaten wurden bereits und werden rechtzeitig vorher noch einmal per Mail an alle Hochschulangehörigen versendet. 

Das Prinzip Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wurde zunächst als forstwirtschaftliches Konzept entwickelt: Entnehme nur so viel aus dem Wald, wie nachwachsen kann. Mittlerweile ist Nachhaltigkeit jedoch zu einem Prinzip geworden, das für alle Lebensbereiche relevant ist. Ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit sind wesentliche Handlungsmaximen, die uns dabei helfen der Klimakrise zu begegnen, gesellschaftliche Gerechtigkeit herzustellen und wirtschaftliche Interessen mit diesen Punkten in Einklang zu bringen.

Hochschulen sollten dabei eine „Kultur der Nachhaltigkeit“ schaffen, wie die Hochschulrektorenkonferenz 2018 festhält:

„Die Hochschulen sind Zukunftswerkstätten der Gesellschaft. Sie können durch die Verbindung von Forschung und Lehre dazu beitragen, zukünftige Generationen bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen in einer globalisierten Welt zu meistern (Grand Challenges). Sie stellen sich der Aufgabe, alle Hochschulangehörigen für eine Nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren und sie dafür zu gewinnen, einen Beitrag zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft zu leisten.“

Die HsH hat das Nachhaltigkeitsprinzip bereits 2019 in ihr Leitbild aufgenommen: „Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Vorbildfunktion als Hochschule bewusst. Das schließt die Berücksichtigung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit ein.“

Mit der Gründung des Green Office hat die HsH einen weiteren wesentlichen Schritt übernommen, um Nachhaltigkeit als Querschnittsthema an der Hochschule zu etablieren.

SDGs

HsH Footprints

Menschen hinterlassen Spuren. Als Wissenschaftler*innen leisten wir einen Beitrag zu gesellschaftlichen Diskursen, als Lehrende prägen wir die akademischen Werdegänge unserer Studierenden und als Mitarbeitende der Hochschule Hannover arbeiten wir an einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Als Institution sehen wir uns in der Pflicht, unsere Rolle als Corporate Citizen umsichtig wahrzunehmen. HsH Footprints bündelt als strategisches Projekt alle Aktivitäten der Hochschule Hannover in Forschung, Lehre und Organisationsentwicklung unter einem Ziel:

Wir denken und handeln nachhaltig – um unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern, aber unsere Ideen und Entwicklungen zukunftsfähig zu verankern. 

 

Übersicht der Maßnahmen und Projekte

Zeitstrahl

Nachhaltigkeitsprojekte und -initiativen an der HsH

Nachhaltige Mobilität

30 Minuten kostenlose sprintRAD-Ausleihe

Umweltfreundlich zum Campus und durch die Stadt: Alle GVH-Abonnent*innen können sprintRAD (Nextbike) für 30 Minuten pro Fahrt kostenlos nutzen. Das gilt auch für das Semesterticket der HsH - Studierende habe also freie Fahrt! Außerdem können bis zu 4 Räder gleichzeitig ausgeliehen werden. Vergünstigungen gelten jedoch nur für das erste Rad.

Preisverleihung auf der IdeenExpo: Nachhaltige Mobilität

Bis zum 15.06. konnten Interessierte aus der Region Hannover zukunftsweisende, umsetzbare Ideen für den Preis "nachhaltige Mobilität" einreichen. Das gemeinsame Projekt der Leibniz Universität Hannover und der Hochschule Hannover sollte gerade junge Menschen anregen, sich vor Ort für eine Mobilitätswende zu engagieren.

Von den vielfältigen Einreichungen wurden auf der diesjährigen IdeenExpo am 10.07.22 in zwei Alterskategorien schlussendlich je drei Preise verliehen. Ein dritter Platz wird sogar doppelt belegt. Die Gewinnerinnen und Gewinner bekommen neben Geldpreisen außerdem die Möglichkeit, ihre Siegerideen beim Klimaweisen-Rat der Region Hannover vorzustellen und sich sowie ihren nachhaltigen Konzepten das richtige Gehör zu verschaffen. 

Referent*innen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

BMWK und NKI