Ausstellung: Das perfekte Verbrechen: Zur Ermordung der Realität

01.07.2022 - 04.07.2022
12:00 Uhr - 20:00 Uhr

Vom 1.-4. Juli 2022 zeigen Jan A. Staiger & Malte Uchtmann, Absolventen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, ihre Abschlussarbeit »Das perfekte Verbrechen: Zur Ermordung der Realität« im UJZ Glocksee. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 1. Juli, um 18 Uhr.

Deutschland ist Krimiland. Auf deutschen Fernsehbildschirmen ist der fiktionale Mord allgegenwärtig. Diese Überrepräsentation markiert für Jan A. Staiger und Malte Uchtmann den Ausgangspunkt ihrer Auseinandersetzung mit möglichen Wirkungen von Krimis auf unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Anhand verschiedener visueller Ebenen beschäftigen sie sich mit der Wechselwirkung zwischen Fiktion und Realität und untersuchen, inwiefern vermeintliches Wissen über Kriminalität und Polizeiarbeit durch fiktionale Darstellungen entsteht.

Veranstal­tungs­ort

UJZ Glocksee, Glockseestraße 35, 30169 Hannover

Foto: Jan A. Staiger
Foto: Jan A. Staiger

Jan A. Staiger (*1995 in Nürnberg) studiert seit 2016 Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. Nach seiner Arbeit als Fotograf für die Süddeutsche Zeitung in München 2018/19, wechselte er 2020 für zwei Auslandssemester an die KASK School of Arts in Gent, Belgien. Für die SZ-Reportage »Im Spagat« wurde er 2019 mit dem Bayerischen Pressefotopreis ausgezeichnet.

https://janstaiger.com

 

Malte Uchtmann (*1996 in Hamburg) studiert seit 2016 Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. 2018/19 wechselte er für ein Semester an die Royal Academy of Art in Den Haag, Niederlande. Für sein Buch »ANKOMMEN« wurde er 2020 mit dem Deutschen Fotobuchpreis ausgezeichnet.

www.malteuchtmann.com


Der Eintritt ist frei.